18. Oktober 2018
 JudoTeam auf internationaler Wettkampfmatte

Einen besonderen Wettkampfausflug hatten die Kinder und Jugendlichen des JudoTeam Steinheim. Einundzwanzig große und kleine Judoka starteten an einem Wettkampfwochenende beim Adler-Cup in Frankfurt. In der Bankenmetropole standen dabei über 1.500 Judoka aus 27 Nationen in sieben Altersklassen auf der Matte, um eine der begehrten Adler-Cup-Medaillen zu erkämpfen.

Steinheims Trainer- und Betreuerteam mit Steffen Hoffmann sowie Trixi und Oliver Kästle hatten an den beiden Wettkampftagen alle Hände voll zu tun. Coachen, anfeuern, trösten, erklären rund um die Uhr und den Überblick behalten – bei Kämpfen auf acht Wettkampfflächen. Insgesamt zeigte der Judonachwuchs aus der Urmenschenstadt eine gute Leistung, auch wenn nicht alle Kämpfe gewonnen werden konnten. Die Erfahrung, gegen internationale Konkurrenz anzutreten, ist feine Investition f ür die Zukunft und den Erfolg. Das Trainerteam erlangte in den zwei Tagen gute Erkenntnisse, wo die Stärken der Sportler liegen und an welchen Defiziten es gilt, noch intensiver zu arbeiten.

Natürlich konnte das JudoTeam auch einige Medaillen aus Frankfurt mitbringen. Franziska Fleischle erkämpfte am ersten Wettkampftag eine Bronzemedaille in der Altersklasse u15. Am zweiten Wettkampftag gab es bei den unter Elfjährigen gleich mehrere Medaillen. Gold erkämpften dabei Gustav Becker sowie Ole und Tim Kunkel. Silbernes Edelmetall gab es für Piet Morlok und Tim Schneider brachte Bronze mit nach Hause. Zum Abschluss des Wettkampftages sicherte sich Moritz Fischer noch eine Bronzemedaille bei den unter Siebzehnjährigen. Das Resümee des Wochenendes: Besonders die Jüngeren zeigten ein großes Kämpferherz und für die Teambildung im Verein war es ein Event mit sehr großem Stellenwert! (tk)

(von links: Ole Kunkel, Tim Schneider, Tim Kunkel, Gustav Becker, Piet Morlok)